4 Etikettendrucker im Test: Etiketten drucken leicht gemacht

Welcher Etikettendrucker der beste für den eigenen Bedarf ist, lässt sich nicht in einem Satz beantworten. Ein Produkttest der vier Modelle gibt Aufschluss über relevante Eigenschaften.

Etikettendrucker "LabelWriter" von Dymo

Der DYMO LabelWriter ist in verschienen Ausführunden erhältlicht, bewegt sich in der mittleren Preisklasse und wirkt optisch modern und innovativ. Durch das Thermodirekt-System werden die Etiketten rasch fertig, ganze 51 Etiketten schafft das Basismodel "LabelWriter 450" in der Minute. Nutzbare Optionen sind beispielsweise der Energiespar-Schlafmodus, sowie die Druckfreigabe für Windows und Mac. Das Gerät ist kompatibel mit Windows 7, Vista und XP sowie mindestens Mac OS v10.4. Etiketten lassen sich mit einer Druckbreite von bis zu 56mm bearbeiten.

Etikettendrucker von Zebra

Die Etikettendrucker der Marke "Zebra", nämlich der Zebra GC420d zeichnen sich durch eine großzügige Druckbreite von 104mm aus. Mit diesem Exemplar bringen Sie Barcodes, Bilder, Texte und Grafiken auf die zu bedruckenden Etiketten. Des Weiteren gilt das Gerät als besonders benutzerfreundlich. Wie der DYMO arbeitet auch das Modell von Zebra mit Thermodruck, wiegt mit 1,4 kg jedoch etwa doppelt so viel. Die Druckauflösung liegt bei 203 dpi, die Druckgeschwindigkeit beträgt 102 mm in der Sekunde.

Etikettendrucker von Datamax

Im gehobenen Preissegment finden Sie das Modell des Herstellers Datamax mit einem Speicher von 64 MB. Seine Leistung liegt ebenfalls bei 203 dpi. Der Druck verläuft mit 101mm je Sekunde ein klein wenig langsamer. Die Gemeinsamkeiten zeigen sich in der Arbeitsform - Thermodruck - und dem Anschluss über USB.

Etikettendrucker von TSC

Der Drucker von "TSC" macht einen innovativen Eindruck. Der ebenfalls mit 203 dpi arbeitende Etikettendrucker schließen Sie an ein USB 2.0. Als vorteilhaft zeigt sich bei dieser USB-Art die Möglichkeit der Anschluss von unterschiedlich leistungsstarken Geräten. Schließen Sie Low-, Full- wie auch Highspeed-Geräte nach Bedarf an und drucken Sie Etiketten von bis zu 108 mm Breite. Verfügbarer Speicherplatz liegt bei 128 MB Flash und 64 MB SDRAM.

Etikettensuche leicht gemacht

Wahrscheinlich suchen Sie nach bestimmten Etiketten (Rollenetiketten), welche ein gewisses Format und spezifische Eigenschaften aufweisen. Im Internet finden Sie die gewünschten Modelle schnell. Zum einen steht Ihnen z.B. die Komfortsuche von ident24.de zur Verfügung. Nutzen Sie diese Art der Suche, indem Sie im vorgefertigten Suchformular das Druckermodell, die Maße und das Material der Etiketten, eingeben. Per Mausklick erscheinen die für Sie brauchbaren Ergebnisse mit ausgewählten Etiketten. Bei Bedarf informieren Sie sich über die Materialeigenschaften der verschiedenartigen Etiketten.

Des Weiteren gibt es auch Profisuchen. Mit diesen bestimmten Sie exakt eine vorgesehene Ausführung. Geben Sie zunächst die Höhe und Breite der Etiketten an und entscheiden sich danach für den Durchmesser der Hülse und der Rolle. Wichtig ist außerdem die Festlegung von Material, Farbe und Kleber. Für jedes Attribut gibt es eine passende Option.

Für jeden Drucker das richtige Etikett

Ein Etikettendrucker ist eine Bereicherung im Büro. Mithilfe des Gerätes fertigen Sie Etiketten nach Maß und mit individueller Gestaltung. Drucker und Etiketten gehen mit individuellen Eigenschaften einher und sind aufeinander abgestimmt. In Onlineshops finden Sie für jedes Druckermodell die passenden Etiketten.

Keine Kommentare

    Dein Kommentar