Die wichtigsten Qualitätsunterschiede bei Laserdruckern

Wer auf der Suche nach einem neuen Laserdrucker ist, der hat die große Auswahl. Die unterschiedlichsten Drucker gibt es in Online Shops zu kaufen. Hierbei gibt es preisliche sowie qualitativ große Unterschiede.

Unterschiedliche Laserdrucker

Vor einem Kauf sollte vorab überlegt werden, welche Funktionen der Laserdrucker haben soll und welche Bedürfnisse er erfüllen muss. Soll er nur für Texte oder auch für Grafiken und Bilder verwendet werden. Mono-Laserdrucker sind ideal für die tägliche Büroarbeit. Er verursacht nur geringe Druckkosten pro Seite und druckt viele Seiten pro Minute. Diese Drucker sind wesentlich besser für Texte geeignet, wie Farblaserdrucker. Es handelt sich hierbei um Schwarz-Weiß Drucker, die ein klares Druckbild liefern. Alle Seiten werden gleichmäßig und sauber gedruckt, so dass sich viele Unterlagen ohne Probleme in kürzester Zeit ausdrucken lassen. Ein Nachteil dieser Monolaserdrucker ist, dass sie nicht für Grafiken genutzt werden können. Im farblichen Bereich hat dieser Drucker einige qualitative Probleme.

Welche Qualitätsmerkmale muss ein Laserdrucker erfüllen?

Ein qualitativ hochwertiger Drucker muss immer eine sehr gute Druckqualität liefern. Er muss konstant ein klares Druckbild liefern und nur geringe Kosten verursachen. Wartungen und Toner müssen günstig erhältlich sein. Gerade wenn täglich viel gedruckt wird, ist der Drucker einer großen Belastung ausgesetzt. Er sollte daher sehr langlebig und robust sein. Wer nur wenig Geld zur Verfügung hat und nicht viel Drucken muss, der sollte auf jeden Fall auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis achten.

Farblaserdrucker bieten die schönsten Farben

Ein Farblaserdrucker sollte immer mit den Originalfarben verwendet werden. Nur dann ist gewährleistet, dass die Druckqualität hoch ist. In der Regel beinhaltet ein Standardfarbdrucker die Farben Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb. Monochrom-Laser dagegen haben nur eine schwarze Farbe. Dadurch können einige Kosten eingespart werden, da reine schwarze Farbe häufig günstiger angeboten wird. Fardrucker bieten eine große Nutzungsbandbreite. Monochromlaserdrucker dagegen sind wahre Arbeitstiere. Immer dann, wenn schnell eine große Menge an Unterlagen ausgedruckt werden muss, wie zum Beispiel bei Autovermietungen, in Arztpraxen oder Steuerbüros werden diese Drucker häufig bevorzugt.

Vorteile eines Laserdruckers gegenüber eines Tintenstrahldruckers?

Ein Laserdrucker bietet im direkten Vergleich mit einem Tintenstrahldrucker viele Vorteile. Alleine das Anwendungsgebiet der Drucker sind schon sehr unterschiedlich. Laserdrucker eignen sich immer dann am besten, wenn mehrseitige Unterlagen gedruckt werden müssen. Die Dokumente können mit jedem Laserdrucker wesentlich schneller ausgedruckt werden, wie mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker. Auch die Qualität des Laserdruckers ist deutlich besser. Die Ausdrucke sind farblich kräftiger und satter. Wenn man beide Ausdrucke nebeneinander legt, dann wird man sofort erkennen, dass der Ausdruck des Tintenstrahldruckers deutlich schwächer ist. Dazu kommt, dass das Druckbild des Laserdruckers im direkten Vergleich viel sauberer wirkt.

Die Zukunft gehört den Laserdruckern

Während früher die Laserdrucker, die Farbe drucken konnten, viel zu teuer waren, so sind sie heute für den geschäftlichen und privaten Bereich erschwinglich geworden. Die Preise der Laserdrucker sind deutlich gefallen. Damit kann auch ein Laserdrucker erworben werden, der eine gute Druckqualität bietet, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen. Wer vielseitig drucken möchte (Texte und Grafiken) der sollte sich einen Multifunktionslaserdrucker zulegen. Er bietet viele Features , die für das tägliche Drucken sehr praktisch sind.
Kaufkriterien für einen Laserdrucker

Ein Laserdrucker kann vielseitig verwendet werden. Auf jeden Fall sollte sich für ein derartiges Gerät entschieden werden, wenn...

  • der Drucker das einzige Gerät im Büro oder Haus ist
  • ab und zu auch farbige Ausdrucke benötigt werden
  • regelmäßig Dokumente gedruckt werden müssen
  • nicht häufig Toner gewechselt werden soll
  • farbliche Ausdrucke benötigt werden, auf die man nicht stundenlang warten möchte
  • mehrseitige Dokumente gedruckt werden sollen und die Druckqualität darunter nicht leiden soll
  • farbliche und schwarze Dokumente häufig kopiert oder gefaxt werden müssen

Diese Nutzerszenarien können im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich auftreten. Immer dann, wenn der Laserdrucker für farblich und oder schwarze Dokumente häufig benötigt wird, ist ein Laserdrucker genau das Richtige. Anders sieht es aus, wenn fast nur Photos gedruckt werden sollen. Hierfür ist ein spezielles Fotopapier und ein Tintenstrahldrucker am besten geeignet. Er ist ideal auf Fotos eingestellt und liefert in diesem Bereich die besseren Ausdrucke. Ein Monchromlaserdrucker ist dagegen völlig ausreichend, wenn es sich nur um Schwarz-Weiß Dokumente handelt. Der Multifunktionslaserdrucker ist ein Allrounder, der einen großen Bereich im Büroalltag abdeckt. Bei einem Kauf sollte nur zwingend auf die Druckqualität, die Betriebskosten, das Preis-/Leistungsverhältnis und die Druckgeschwindigkeit geachtet werden.

Keine Kommentare

    Dein Kommentar