Druckauftrag lässt sich nicht abbrechen / löschen - Was kann man tun?

Wer kennt das nicht? Es wurde ein Dokument erstellt, sorgfältig überprüft und dann mit einem Klick auf "Drucken" an den Drucker versendet. Nicht selten passiert es jedoch ausgerechnet dann, dass einem noch ein Fehler ins Auge springt oder dass einem einfällt, dass man etwas Wichtiges vergessen hat. Vielleicht stimmt aber auch einfach nur das Format nicht. Wie dem auch sei: Man muss den Druckauftrag löschen bzw. abbrechen. Doch wie geht das bei Windows oder Mac-Computern? Welche Tricks gibt es?

Einen Druckauftrag wieder löschen bzw. abbrechen

Ist der Druckauftrag einmal abgesendet, erscheint beim Windows-Computer ein kleines Druckersymbol in der Taskleiste. Klickt man nun dieses Symbol über die rechte Maustaste an, so wird bei Windows das Druckermenü geöffnet. Von hier aus hat man dann zahlreiche Möglichkeiten, etwa um den Druck abzubrechen, zu pausieren oder zu löschen. Der Weg über die rechte Maustaste ist also die einfachste Möglichkeit, um unter Windows einen Druckauftrag abbrechen bzw. löschen zu können. Alternativ kann man aber auch im Gerätemanager bzw. in den Druckereinstellungen die rechte Maustaste verwenden. Hier muss einfach der Cursor auf den gewünschten Drucker bewegt werden. Anschließend drückt man auf die rechte Maustaste und dann auf Einstellungen bzw. Warteschlange.

Etwas anders ist das Vorgehen beim Mac. Hier erscheint nach dem Druckbefehl ein Druckersymbol im Dock, das die Anzahl der Druckaufträge angibt. Wird dieses Symbol nun angeklickt, öffnet sich Printer Care bzw. das Drucker-Menü. Ein Klick mit der Maus auf das X neben dem entsprechenden Druckauftrag sollte diesen löschen bzw. abbrechen. Da es beim Mac keine rechte Maustaste gibt, wird hier ausschließlich die linke Maustaste bzw. die Tastatur und nicht die rechte Maustaste verwendet.

Ein Druckauftrag lässt sich nicht löschen bzw. abbrechen - Tipps und Tricks

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass sich ein Druckauftrag mit den oben genannten Schritten nicht abbrechen bzw. löschen lässt. Häufige Gründe sind in diesem Fall, dass sich das System bzw. der für das Drucken verantwortliche Dienst aufhängt oder einfach nicht mehr reagiert. Mit den folgenden Tipps und Tricks kann man den Druckauftrag jedoch in der Regel auch in diesen Fällen löschen:

Unter Windows geben Sie im Startmenü services.msc ein. Alternativ können Sie auch Windows + R drücken und services.msc in das folgende Menü eingeben. Es öffnet sich dann ein neues Fenster mit den gesamten Diensten, die auf dem Computer ausgeführt werden. Nun muss man nach dem Dienst Druckerwarteschlange suchen. Hat man den Windowsdienst schließlich gefunden, dann muss man die rechte Maustaste nutzen, um den Dienst anzuklicken. Es öffnet sich nun ein kleines Kontextmenü mit verschiedenen Optionen. Ein Klick auf Löschen bzw. Abbrechen sollte nun den Dienst aus der Liste löschen. Das Druckersymbol sollte aus der Taskleiste verschwinden.

Bei Mac-Computern kann in diesem Fall der Druckauftrag über die Kommandozeile ebenfalls schnell zum Abbrechen gezwungen werden. Der Dienst, der für den Drucker verantwortlich ist, heißt CUPS und kann über die Kommandozeile als Superuser (sudo) gelöscht werden. Weitere Tipps und Tricks für den Mac beinhalten außerdem die Löschung des Auftrags über die Webseite des CUPS Servers. Diese ist in der Regel hier zu finden. Bevor man Zugriff auf die Seite bekommt, muss dort das root Passwort eingegeben werden. Anschließend bekommt der User ein ähnliches Menü wie auf dem Dock angezeigt. Mit einem Klick auf den entsprechenden Auftrag lässt sich dieser nun löschen. Auf Wunsch lassen sich so auch alle Aufträge gleichzeitig löschen.

Andere Tipps und Tricks, wenn auch die oben genannten Methoden nicht funktionieren sollten, beinhalten in der Regel das Entfernen des Druckers selbst. In Windows kann dies über den Gerätemanager erfolgen. Die rechte Maustaste auf dem Drucker-Symbol öffnet ein Menü, mit dem die Druckereinstellungen bearbeitet bzw. der Auftrag gelöscht werden kann. Auf Mac-Systemen gibt es ein ähnliches Verfahren, über den dortigen Gerätemanager bzw. über die Kommandozeile. Wurde der Drucker entfernt, sollten auch die Druckaufträge verschwunden sein. Nun kann der Drucker wieder neu hinzugefügt werden.

Tipp: Printer Care vom Profi

Damit der Drucker stets funktioniert ist eine entsprechende Wartung und Vorsorge wichtige. Dieses auch als Printer Care bekannte Verfahren beinhaltet vor allem den Nachschub von Tinte bzw. Patronen, damit der Drucker weiter genutzt werden kann. Hier ist es wichtig, dass es sich um Produkte handelt, die mit dem Druckermodell kompatibel sind, um Schäden oder Probleme mit dem Gerät zu vermeiden.

Fazit

Ein Druckauftrag, der sich nicht entfernen lässt, kann schnell lästig werden und vor allem dazu führen, dass unnötig Tinte und Papier verbraucht werden. Mit den oben genannten Tipps und Tricks sollten sich jedoch auch hartnäckige Druckaufträge schnell und unkompliziert entfernen lassen. Lästiges Warten und verschwendete Tinte sowie verbrauchtes Papier gehören mit diesen Methoden endgültig der Vergangenheit an und sollten kein Ärgernis auf dem Windows oder Mac-Computer mehr darstellen.

Keine Kommentare

    Dein Kommentar