Laminiergeräte (0 Artikel)

Laminiergerät - für eine lange Lebensdauer wichtiger Papiere

Was ist ein Laminiergerät und wie ist ein solches aufgebaut?

Mit einem Laminiergerät ist es möglich, wichtige Papiere und Dokumente resistent gegen Umwelteinflüsse zu machen. Ein Laminiergerät besitzt zwei Heizplatten und zwei bis vier Walzen. Das Papier wird zusammen mit den Laminierfolien in das Gerät geschoben, nachdem sich das Gerät aufgewärmt hat. Anschließend wird der Laminierkleber an den Rändern der Laminierfolien mittels starker Hitzeinwirkung verschweißt, sodass das Papier geschützt in der Folientasche liegt. Der ganze Vorgang kann bei einigen Modellen auch ohne Hitze vonstatten gehen.

Welche Arten von Laminiergerät gibt es?

Es gibt drei Laminiergerät-Arten bzw. Laminiertechniken. Einige Geräte funktionieren mit der Hot-Roller-Technik. Hierbei werden die Walzen für das Schieben des Papiers, für das Erhitzen der Folie und für das Andrücken der Laminierfolie auf das Papier benutzt. Diese Technik ist besonders für das Laminieren von Fotos geeignet. Ein anderer Typ des Laminiergeräts stellt der mit Halogen-Technik dar. In solchen Geräte zum Laminieren sind vier Keramikplatten verbaut. Diese können in der Temperatur gleichmäßig eingestellt werden. Der Vorteile bei Modellen mit Halogen-Technik sind die schnelle Aufwärmzeit und die Gründlichkeit des Verschweißens. Ebenfalls schnell aufgewärmt sind Laminiergeräte mit Heizplatten-Technik. Diese Geräte haben zwei beheizbare Schienen aus Aluminium und zwei Rollen.

Was ist der Unterscheid zwischen Heiß- und Kaltlaminieren?

Manche Laminiergeräte laminieren heiß und andere kalt. Bei dem heißen Laminieren kommen Temperaturen von etwa 60 bis 80°C ins Spiel. Das zu bearbeitende Papier wird in die Folientasche gesteckt und mit Druck seitens der Walzen und viel Hitze auf den mit Kleber versehenen Rändern zusammengedrückt und fixiert. Beim Kaltlaminieren wird ein spezieller Klebstoff benutzt, der die Laminierfolie allein zusammenhält. Theoretisch ist ein Laminiergerät für das kalte Laminieren nicht vonnöten. Dieser Vorgang lässt sich auch von Hand machen. Es wird beim Kaltlaminieren generell ein schlechteres, kurzlebigeres Ergebnis erzielt als beim heißen Laminieren.

Welche Hersteller von Laminiergeräten gibt es?

Es gibt auf dem Markt genug Hersteller für Laminiergeräte, sodass für jede Zielgruppe ein passendes Modell gefunden werden kann.

Hama Von der Marke Hama gibt es viele vergleichsweise günstige Modelle zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Man kann bei den Laminiergeräten dieses Herstellers mit einer soliden Ausstattung und den wichtigsten Funktionen rechnen. Es sind vor allem Laminiergeräte für das heiße Verschweißen der Laminierfolie, welche von Hama angeboten werden. Die Temperatur lässt sich verstellen. Die Geschwindigkeit ist nicht so hoch wie bei vielen anderen Hersellern, dafür können Geräte von Hama auch dickere Papiere in den Formaten DIN A4 und DIN A3 verarbeiten.
Dahle Dahle bietet Geräte an, die sowohl heiß als auch kalt laminieren. Die Temperatur beim heißen Laminieren kann genau eingestellt werden. Die Modelle dieser Marke fixieren die Laminierfolien mit gleichmäßiger Hitze und das Resultat kann sich in der Regel sehen lassen. Im Gegensatz zu Laminiegeräten vieler anderer Hersteller sind die Produkte von Dahle alle mit dem CE- oder dem GS-Prüfzeichen versehen. Aus diesem Grund kann mit der Wahl eines Laminiergeräts kaum etwas falsch gemacht werden.
Leitz Laminiergeräte von Leitz sind im oberen Preissegment anzutreffen. Sie zeichnet die leichte Bedienbarkeit aus. Ein Laminiergerät von Leitz erledigt fast alle Schritte beim Laminieren von selbst. Die Stärke der Laminierfolien, die Laminiergeschwindigkeit sowie die Temperatur müssen davor nicht genau abgestimmt werden. Eine weitere Besonderheit ist der Energiesparmodus beim Leitz-Laminiergerät.

Wann kommt ein Laminiergerät zum Einsatz?

Laminiert werden Fotos, Urkunden, Ausweise, andere Dokumente sowie Karten und Grafiken, die haltbar gemacht werden müssen. Ein Laminator ist eine sinnvolle Ergänzung sowohl für das Büro als auch für das Home-Office oder den privaten Gebrauch. Durch eine Laminierfolie werden wichtige Papiere für viele Jahre oder bis ans Lebensende effektiv vor äußeren Einflüssen geschützt. Doch auch wer gerne das Heim dekoriert und bastelt, kann mit einem Laminiergerät viel Spaß haben:

Welche Vor- und Nachteile hat das Laminiergerät?

Vorteile Nachteile
  • Papier wird unempfindlich gegenübe Umwelteinflüssen und kann nicht aus Versehen zerrissen werden
  • Laminieren verlängert Haltbarkeit wichtiger Dokumente um Jahrzehnte
  • Beim Heißlaminieren wird das Papier fest und ist somit geschützt vor Knicken
  • wasserdicht
  • Beim Laminieren entstehen evtl. unangenehme Gerüche
  • Umweltbelastung beim kalten Laminieren durch giftigen Klebstoff

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Diese Aspekte sollten beim Kauf eines Laminiergeräts beachtet werden, damit man möglichst lange Freude sowohl am Gerät als auch am Ergebnis hat.

Die Preiskategorie Wenn das Laminiergerät nur zum privaten Gebrauch bestimmt ist, reicht ein günstiges Gerät von unter 30 € aus. Dieses wird nicht so oft verwendet, da die meisten Unterlagen nicht ein Leben lang aufbewahrt werden müssen. Für den gewerblichen Gebrauch oder für die Benutzung in Organisationen sollte eher zu einem teureren Modell von einem namhaften Hersteller gegriffen werden.
Das Format Die Laminiergeräte sind hinsichtlich des Papier-Formats DIN standardisiert. In der Regel lassen sich mit jedem Laminiergerät Papiere des Formats DIN A4 und A5 laminieren. In viele Laminiergeräte passt auch das DIN A3-Format. Um kleinere Formate muss man sich keine Sorgen machen, diese lassen sich immer laminieren.
Die richtige Laminierfolie aussuchen Es ist wichtig, stets spezielle Laminierfolie zu verwenden und keine Prospekthüllen beispielsweise. Die Laminierfolie hält den hohen Temperaturen des Laminiergerätes stand und sorgt dafür, dass das darin eingeschlossene Papier ewig haltbar ist. Laminierfolie ist nicht gerade günstig. Es lohnt sich bei häufigem Laminieren, sich von Anfang an nach einem Laminiergerät umzusehen, welches auch Laminierfolie anderer Hersteller bearbeiten kann.
Die Laminiergeschwindigkeit Die Laminiergeschwindigkeit wird in Millimeter pro Minute gemessen. Für den einfachen Hausgebrauch ist eine Geschwindigkeit von 300 bis 450mm/min vollkommen ausreichend. Wer allerdings häufiger am Tag laminieren muss, wird eine Geschwindigkeit von 900mm/min benötigen.

Das Marken- oder No-Name-Laminiergerät kaufen?

Hier kommt es natürlich auf das eigene Budget sowie die Ansprüche an. Es lohnt sich jedoch zu vergleichen, welche Leistung man für seine Euro bekommt. Hier eine beispielhafte Gegenüberstellung preiswerter Modelle:

Pavo 8038718 Premium Florida Laminiergerät Olympia Laminiergerät A 230 Plus
Das Pavo Laminiergerät ist sehr günstig und TÜV-geprüft. Die maximale Folienstärke liegt bei 200mic, was für die meisten Dokumente genügt. Die Geschwindigkeit des Pavo Laminiergeräts ist jedoch weniger überzeugend. Diese beträgt gerade mal 200mm/min. Die Aufwärmzeit liegt zwischen zwei und vier Minuten. Das Laminiergerät von Olympia ist preislich absolut erschwinglich und kann deutlich besser überzeugen als das Modell von Pavo. Die Geschwindigkeit für das Laminieren beträgt 400mm/min und die Aufwärmzeit beträgt gerade mal zwei Minuten. Ein Pluspunkt des Laminiergerätes von Olympia ist, dass bereits Laminierfolie beim Kauf des Modells im Umfang enthalten ist.

Tipp: Das Laminiergerät reinigen

Die Reinigung eines Laminiergeräts ist sehr einfach. Hierfür muss das Gerät zuerst eingeschaltet und erhitzt werden. Anschließend wird weiße pappe oder ein speziell dafür vorgesehenes Reinigungspapier durch das Gerät gezogen. Auf diese Weise sind die Walzen nach zwei oder drei Durchläufen wieder sauber. Es gibt auch sogenannte Rollen-Reinigungtücher, mit denen Staub und Reste des Klebers auf den Walzen entfernt werden können. Das Laminiergerät kann bei der Reinigung aufgeklappt werden. So ist es kein Problem, an die Rollen heranzukommen. Unter keinen Umständen dürfen nasse Tücher zum Reinigen des Innenraums verwendet werden.