Fazit

Der Schwarz-Weiß-Laserdrucker E460DN von Lexmark ist ein Gerät, das Sie durchaus bei kleinen bis mittleren Arbeitsgruppen im Netzwerk einsetzen können. Die Leistung des Druckers reicht auch für ein höheres Druckaufkommen aus. Hinzu kommt die gute bis teilweise sehr gute Qualität, die er beim Ergebnis zeigt. Ein kleines Manko des Laserdruckers zeigt sich bei der Sparsamkeit, da er im Stromsparmodus fast genau so viel Energie verbraucht wie im Betriebszustand. Insgesamt jedoch ist der Lexmark E460DN für Sie eine gute Alternative und lässt sich auch mit zusätzlichen Optionen erweitern.

Der Lexmark E460DN ist ein Laserdrucker, der im Netzwerk eingesetzt werden kann. Der Schwarz-Weiß-Drucker hat eine hohe Geschwindigkeit und auch die Qualität ist in einem hohen Bereich angesiedelt. Er kann für kleine bis mittlere Arbeitsgruppen eingesetzt werden. Das Design des Druckers erscheint würfelförmig und wuchtig, was der Bedienbarkeit aber dennoch nicht schadet. Die integrierte USB-Schnittstelle ermöglicht auch den Einsatz am Arbeitsplatz. Die Papierkassette verschwindet vollständig im Gehäuse, daher benötigt der Laserdrucker von Lexmark nicht viel Platz. Die Druckkosten sind niedrig.

Die Druckqualität des Lexmark E460DN ermöglicht saubere Texte und ist mit gut bis sehr gut zu bewerten. Bei der Textausgabe überzeugt der Druck mit einem sehr sauberen Druckbild, denn er hinterlässt keine ausgefransten Buchstabenränder und auch Tonerpunkte sind zwischen den Buchstaben nicht zu finden. Auch die Auflösung der Grafiken fallen mit der feinen Rasterung positiv auf. Wenn Sie auch Fotos ausdrucken möchten, können Sie dies unbesorgt mit dem Lexmark E460DN tun, denn er stellt die diversen Graustufen bis in sehr dunkle Bereiche klar und deutlich dar. Die Auflösung feiner Linienmuster ist ebenfalls gut gelungen. Das Drucken von Texten kann im Normalmodus und Qualitätsmodus mit gut bewertet werden, ebenso die Grafikdarstellung im Qualitätsmodus, die Buchstaben werden gestochen scharf ausgedruckt.

Die Geschwindigkeit des Lexmark E460DN wird mit 38 Seiten pro Minute angegeben, allerdings erreichte der Drucker im Test nur eine Geschwindigkeit von 32 Seiten pro Minute. Dennoch ist er auch für ein hohes Druckaufkommen geeignet. PDF-Dokumente druckt er mit einer Geschwindigkeit von zehn Seiten minütlich aus, was auch auf ein schnelles Tempo schließen lässt.

Der Verbrauch des Lexmark E460DN ist insgesamt günstig, allerdings verbraucht er im Standby Modus etwa neun Watt, was sehr hoch ist. Befindet sich der Laserdrucker im Sparmodus, geht der Verbrauch so gut wie gar nicht zurück. Beim Seitenpreis dagegen zeigt sich der Lexmark E460DN sehr sparsam. In Kombination mit der herkömmlichen Kassette mit 9.000 Blatt Papier beträgt der Preis für eine ausgedruckte Seite etwa 2,3 Cent und ist damit recht günstig. Wird er mit einer Kassette betrieben, die 15.000 Blatt fasst, wird das Drucken für Sie noch günstiger, denn dann kostet es pro Seite nur noch 1,8 Cent.

Die Ausstattung des Lexmark E460DN beinhaltet eine USB-Schnittstelle und einen parallelen Anschluss. Daher kann er recht unkompliziert über seine Ethernet-Schnittstelle in ein Netzwerk eingebunden werden. Den Basis-Speicher von 64 MB können Sie auf bis zu 576 MB aufrüsten. Eine Duplex-Einheit und eine Postscript-3-Emulation gehören ebenfalls zur Ausstattung, wie auch ein Bildschirm in Textform. Treiber gibt es für Linus, Mac OS, Windows XP, 2000, Vista und 7.

Preisentwicklung