Scanner (0 Artikel)

Der Scanner als Allrounder in der Datenerfassung

Wie funktioniert ein Scanner?

Ein Scanner besteht aus sehr wenigen Komponenten. Zu den wichtigsten Elementen gehören eine Reihe von Sensoren, die analoge Daten von einer Vorlage registrieren. Diese werden anschließend von einer Steuereinheit verarbeitet und in digitale Signale umgewandelt, die an den PC übertragen werden. Unverzichtbar ist auch eine Lichtquelle, mithilfe derer das zu scannende Objekt gleichmäßig beleuchtet werden kann, wodurch sich ein einheitliches Bild ergibt. Je nach Scannertyp sind diese Elemente beispielsweise in einem flachen Gehäuse verbaut und darüber befindet sich eine Glasplatte, auf der das zu scannende Dokument gelegt wird. Die Sensoren werden beim Startvorgang automatisch bewegt. Daneben gibt es zahlreiche weitere Scanner, die beispielsweise in der Medizin genutzt werden. Die Scanner selbst können in der Größe stark variieren und neben den gängigen Modellen, mit denen in A4-Größe gescannt werden kann, gibt es auch großformatige Modelle, mit denen Vorlagen größer als A2-Format gescannt werden können. Entsprechend der Größe müssen beispielsweise zusätzliche Sensoren verbaut werden. Nur noch selten zu finden sind reine Schwarz-Weiß-Scanner, die beispielsweise bei Faxgeräten verbaut werden. In der Regel erfasst auch ein Multifunktionsdrucker, der aus verschiedenen Komponenten wie Scanner, Drucker oder Fax besteht, die Signale in Farbe.

Welche Arten von Scannern gibt es?

Es gibt rund 16 verschiedene Typen von Scannern, von denen für den Endverbraucher im Handel jedoch rund fünf Variationen angeboten werden.

Flachbettscanner Der gängigste Typ unter den Scannern ist der Flachbettscanner. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei einem Kopierer, denn auch hier wird das Dokument auf eine Glasplatte aufgelegt. Die Sensoren werden entlang der Glasscheibe geführt und die Signale an den PC gesendet.
Handscanner Noch immer verbreitet sind auch die sogenannten Handscanner. Sie gehören zur ersten Generation von Scannern und waren früher sehr günstig zu erwerben. Wichtig dabei ist, den Scanner ruhig und gleichmäßig mit der Hand zu führen. Handscanner sind auch heute noch sehr beliebt, vor allem wenn es darum geht, alte Dokumente oder Unterlagen zu scannen, damit sie dauerhaft archiviert werden können.
Filmscanner Ebenfalls im Handel angeboten werden sogenannte Filmscanner. Damit lassen sich die Negative von Filmen oder Fotos einscannen und digital archivieren. Außerdem können damit auch Dias eingescannt werden. Da das Einfangen von Bildern auf Filmrollen zu einer eigenen Kunstform geworden ist, stieg in den letzten Jahren wieder die Nachfrage nach solchen Geräten.
Einzugscanner Einzugsscanner sind gerade in Büros häufig zu finden. Sie gelten als eigenständiger Typ, das System des Einziehens und Scannens einer einzelnen Seite wird aber auch bei anderen Typen wie Faxgeräten verwendet. Bei diesem Typ von Scanner kann jedoch immer nur ein einzelnes und ungebundenes Blatt eingelegt werden. Der Scannvorgang ist jedoch meist deutlich schneller als beispielsweise bei Flachbettscannern, weshalb dieser Typ in Büros häufig zur schnellen Archivierung von Dokumenten genutzt wird.

Was ist der Unterschwied zwischen Scanner und einem Kopierer?

Obwohl der Vorgang vergleichbar mit dem Anfertigen einer Kopie mit einem Kopierer ist, unterscheidet sich der Scanner in einigen Punkten davon. Dazu gehört beispielsweise die zwingende Verbindung mit dem PC oder einem Speichermedium, auf dem die eingescannten Dokumente abgelegt werden. Selbst wenn der Scanner Teil von einem Multifunktionsdrucker ist und das eingescannte Dokument direkt an den Drucker geschickt werden kann, handelt es sich dabei noch immer nicht um einen Kopierer. Der Vorteil von einem Scanner, auch wenn er Bestandteil von einem Multifunktionsdrucker ist, ist, dass das Dokument nachträglich bearbeitet werden kann. Dies ist bei einem Kopierer nicht mehr der Fall, da damit nur ein identisches Abbild erstellt werden kann.

Welche Marken sind die besten für Scanner?

Scanner gibt es am Markt viele und neben den zwei dominierenden Herstellern können sich noch einige weitere Hersteller, die Scanner auch in einem Multifunktionsdrucker integriert haben, behaupten.

Canon Der unbestrittene Marktführer bei Scannern ist Canon, der sich auf Consumer-Produkte spezialisiert hat. Die Scanner sind nur selten teurer als 100 €, liefern jedoch Scans in hervorragender Qualität. Ergänzt wird die Hardware mit einer leistungsstarken Software, mithilfe derer die gescannten Dokumente beispielsweise direkt an den Drucker geschickt werden können.
Epson Dicht hinter Canon rangiert der Hersteller Epson, dessen Geräte vor allem durch eine hohe Auflösung beim Scannen auszeichnen. Außerdem bietet Epson verschiedene Spezialscanner an wie beispielsweise ein Modell zum Scannen von Fotos.
Brother Brother ist vor allem für seine Bürogeräte bekannt, hat aber auch leistungsstarke und vor allem schnelle Dokumentenscanner im Angebot. Viel häufiger bietet Brother Multifunktionsdrucker mit einem integrierten Scanner an. Die Geräte sind vor allem bei kleineren Unternehmen oder im Home-Office-Bereich sehr beliebt.
HP HP stellt eine Reihe von leistungsstarker Hardware her, darunter auch Flachbettscanner, die aufgrund ihrer hohen Auflösung beispielsweise zum Scannen von Fotos verwendet werden können. Daneben stellt HP auch Multifunktionsdrucker her, bei denen ein Scanner integriert ist.

Wo kommen Scanner zum Einsatz?

Scanner werden sowohl privat als auch in Unternehmen häufig genutzt. Von der Erfassung von Dokumenten über das Anfertigen von Kopien bis hin zur Archivierung von Daten in Papierform werden Scanner genutzt. Die meisten Anwendungsbereiche lassen sich mit handelsüblichen Flachbettscannern abdecken. Bei speziellen Anwendungsbereichen wie der nachträglichen Digitalisierung von alten Fotos sollte auf eine hohe Auflösung geachtet werden. Spezialscanner wie Buchscanner werden vornehmlich von Unternehmen genutzt, die sich auf die Digitalisierung von historischen Büchern und Dokumenten spezialisiert haben.

Welche Vor- und Nachteile bieten Scanner?

Vorteile Nachteile
  • Einfache Möglichkeit auch privat rasch Kopien anzufertigen.
  • Viele Hersteller bieten ein umfangreiches Softwarepaket für die nachträgliche Bearbeitung an.
  • Leistungsstarke Scanner sind bereits zu günstigen Preisen zu bekommen.
  • Für spezielle analoge Daten sind oft teure Spezialscanner notwendig.
  • Die Verarbeitung von Daten erfolgt deutlich langsamer als bei einem Kopierer.
  • Damit es keinen Qualitätsverlust gibt, muss der Scanner eine hohe Auflösung besitzen.

Worauf achten beim Scanner-Kauf?

Wer einen Scanner kauft, der sollte sich vorher überlegen, wie häufig und für welche Daten er genutzt wird. Sollen lediglich laufend Dokumente archiviert werden, reicht ein günstiges Modell aus. Ob dabei zu einem Flachbett- oder gleich zu einem Dokumentenscanner gegriffen wird, hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Beim Kauf sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Gerät einfach zu bedienen ist - viele bieten die Möglichkeit den Scan direkt mit einem Knopfdruck auf den Scanner zu starten, was einiges an Zeit ersparen kann. Wer den Scanner für ein Büro benötigt, der sollte sich überlegen, ob nicht ein Multifunktionsdrucker eine platzsparende Alternative ist. Anstatt Drucker, Scanner, Kopierer und Fax herumstehen zu haben, können alle diese Geräte in einem Multifunktionsdrucker vereint sein. Zusätzlich können damit auch Kosten gespart werden, da Multifunktionsdrucker günstiger sind als mehrere einzelne Geräte.

Geht es noch günstiger? Scanner vom Discounter

Bei Preisen um die 100 Euro, die die durchschnittlichen Scanner für Endkunden kosten, gibt es nur noch wenig Luft nach unten. Zwar gibt es einige weniger bekanntere Hersteller, die ebenfalls Scanner und Multifunktionsdrucker herstellen, sie bewegen sich preislich jedoch im selben Rahmen wie namhafte Hersteller.

Wer sich jedoch dennoch ein günstiges Schnäppchen sichern möchte, der sollte regelmäßig die Technikangebote studieren. Oft bieten Discounter günstige Scanner oder Multifunktionsdrucker als No-Name-Produkte an. Tatsächlich stehen hinter solchen Angeboten oft namhafte Hersteller, die für Discounter zu günstigen Konditionen produzieren, wodurch Kunden einen hochwertigen Scanner für einen kleinen Preis bekommen können.

Tipp: Mehr Leistung bei geringem Aufpreis

Nicht immer werden im Handel die aktuellen Modelle angeboten. Preislich sind die Unterschiede zwischen zwei Modellen jedoch meist nur gering, weshalb es sich lohnt, bei Scannern immer das aktuellste und leistungsfähigste Modell zu kaufen.

FAQ zum Thema Scanner

Wann muss ein Scanner gegen ein neueres Modell getauscht werden?

Wer einen qualitativ hochwertigen Scanner kauft, der muss diesen lange nicht tauschen. Oft können die Scanner zehn Jahre oder länger verwendet werden und liefern noch immer gute Ergebnisse beim Scannen.

Ist es sinnvoller, einen Scanner mit vielen Funktionen oder mehrere Spezialscanner zu kaufen?

Diese Entscheidung hängt grundsätzlich mit dem Einsatz des Scanners zusammen. Mit einem Fotoscanner können auch normale Dokumente erfasst werden, während für Negative meist ein Spezialgerät notwendig ist.

Eignet sich ein Multifunktionsdrucker für private Zwecke?

Grundsätzlich können Multifunktionsdrucker eine sparsame Lösung für private Nutzer sein und müssen nicht zwingend in Büros genutzt werden.