Thermodrucker für die besondere Druckqualität

Was sind Thermodrucker?

Die heutigen Thermodrucker sind recht einfach konstruiert und dienen verschiedenen Verwendungszwecken, wobei sie meist klein gehalten werden. Sie brauchen keinerlei Farbband, benötigen aber für den Betrieb ein spezielles Papier, das vorwiegend in verschiedenen Graustufen bedruckt wird. Thermodrucker werden meist als Labeldrucker, für Fahrkarten oder Kassenbons verwendet. Moderne Thermodrucker können wiederverwendbare Thermofolien bedrucken, deren Aufdruck sich wieder löschen lässt. Der größte Vorteil der Thermodrucker liegt in ihrer geringen Betriebslautstärke. Ein Druckvorgang ist kaum hörbar. Allerdings verblassen ihre Aufdrucke mit der Zeit oder werden durch Wärmeeinstrahlung schwarz. Der Druck erfolgt ohne mechanische Aufprägung sondern wird durch eine punktuelle Hitzeerzeugung auf dem Papier erreicht. Der Druckkopf ist daher mit vielen kleinen Heizwiderständen ausgestattet. Es gibt drei Drucktechniken: den Thermosublimationsdruck, den Thermodirektdruck und den Thermotransferdruck.

Welche Arten von Thermodrucker gibt es?

Thermodirektdrucker Anfänglich wurden die Thermodirektdrucker als billige Faxgeräte verwendet und werden inzwischen vorrangig als Fahrkarten-, Etiketten- oder Bondrucker genutzt. Diese Thermodirektdrucker sind meist von handlicher Größe und benutzen ein thermosensitives Papier, das auf Hitzeeinwirkung reagiert. Dieses spezielle Papier ist mit farblosen Partikeln und Wachs beschichtet. An den zu bedruckenden Stellen wird dieses Papier erhitzt, wodurch sich die Beschichtung durch einen thermo-chemischen Vorgang dunkel färbt. Die meisten Ausdrucke sind einfarbig schwarz, es gibt jedoch auch zweifarbige Varianten.
Thermotransferdrucker Thermotransferdrucker kommen vermehrt zum Einsatz, wenn es um eine hohe Auflösung bei einem Druckbild geht. Dafür wird ebenfalls eine spezielle Farbfolie verwendet. Ein Thermodruckkopf, der mit Hunderten von Heizelementen bestückt ist, welche durch Computer gesteuert werden, erhitzt das Spezialpapier. Dadurch sind exakte Farbausdrucke von ausgezeichneter Druckqualität möglich und das auf diversen Oberflächen wie Papier oder Kunststoffen.
Thermosublimationsdrucker Beim Thermosublimationsdruck wird eine Farbpigmentierung auf einem Spezialpapier oder Spezialfolie verdampft, wobei eine sehr hohe Farbqualität entsteht. Dieses Druckverfahren ist allerdings recht teuer und ist zeitintensiv beim Druck.

Welche ähnlichen Produkte gibt es im Handel?

Ähnlich wie Thermodrucker funktionieren auch Thermokopierer, die inzwischen etwas aus der Mode gekommen sind, da sie teures Thermokopier-Papier benötigen und nur starke Schwarz-weiß-kontraste exakt wiedergeben. Dabei wird durch eine starke Lampe ein Positiv des Originals erstellt, wobei die dunklen Stellen durch eine starke Erwärmung des Thermopapiers entstehen. Diese Technik tut sich mit dickeren Vorlagen schwer und daher sollte die Papierstärke angepasst werden. Zudem sind diese Thermokopien nur eine begrenzte Zeit haltbar. In der Regel wird heute statt dieser Technik die Elektrofotografie verwendet. Eine andere Variante sind Etikettendrucker, die für die Kennzeichnung verschiedener Akten, Belege oder Waren verwendet werden. Viele dieser Modelle funktionieren auf Thermobasis oder sind kleine Thermotransferdrucker, die endlos Rollen von Etiketten ausdrucken oder auch als Etikettenspender dienen. Sie werden vorwiegend in der Industrie oder im Handel eingesetzt, wo Barcodes auch in kleinen Stückzahlen oder individuell erstellt werden müssen.

Welche Hersteller von Thermodruckern gibt es?

Epson Der japanische Hersteller Epson ist vorwiegend im Bereich der bildgebenden Technik engagiert und stellt unter anderem viele Arten von Thermodruckern her. Dazu gehören sowohl Kassenbondrucker wie auch viele andere Arten von thermobasierten Druckern, die von Epson entwickelt wurden und sowohl im Handel wie auch Privat genutzt werden können. Beispiele:
  • Epson TM-T20ll Quittungsdrucker monochrom Thermodruck
  • Epson TM-U 950 II, LPT, Cutter
  • ColorWorks C3500, mehrfarbiger Druck
Brother Der japanische Konzern Brother ist vorrangig ein Produzent von Schreibmaschinen, Multifunktionsgeräten, Drucker und ähnlichen Bürogeräten. In der Produktpalette befinden sich auch zahlreiche Modelle von verschiedenartigen Thermodruckern, die weltweit vom Hersteller vertrieben werden. Beispiele:
  • Brother Multifunktionsdrucker MFC-9332CDW
  • Brother 570 QL P-touch PT Etikettendrucker ql570g1
  • Brother 720NW QL P-touch PT Etikettendrucker
Hewlett Packard HP Der Hersteller Hewlett Packard (HP) ist ein großer, amerikanischer Konzern, der unter anderem verschiedene Arten Drucker produziert. Diverse Modelle aus der Produkionspalette sind sowohl für das Gewerbe oder für den privaten Gebrauch entwickelt worden. Beispiele:
  • HP OfficeJet K7100 CB041A Großformatdrucker - Thermodrucker
  • HP Hybrid Thermal Printer
IBM Der Konzern IBM ist einer der größten Hersteller und Entwickler von Hard- und Software für den IT-Bereich, wozu auch die Produktion von Druckern gehört. Thermodrucker gehören ebenfalls zu den angebotenen Modellen, die global verwendet werden. Beispiele:
  • IBM 4610-1NR SureMark POS Thermal printer
  • IBM 4400 Thermal Printer Model 006
  • IBM 6700 ETikettendrucker
Agfa Das ursprünglich deutsche Unternehmen Agfa ist inzwischen Bestandteil des Konzerns Agfa-Gevaert und gehört zu den größten europäischen Produzenten im Bereich von Produkten für den Druck und Fotografie, wobei auch der IT-Bereich bedient wird. Das Unternehmen bietet auch verschiedene Arten Thermodrucker wie Thermotransferdrucker an. Beispiel:
  • Agfa Photo AP2700

Wofür werden Thermodrucker verwendet?

Heutzutage werden Thermodrucker in verschiedenen Bereichen eingesetzt, wobei die meisten Menschen Thermodrucker hauptsächlich durch den Besuch von Tankstellen oder Restaurants kennen, wo entsprechende Bons als Quittungen ausgedruckt werden. Hochwertigere Modelle dieser Drucker werden jedoch in der Werbung genutzt oder dort, wo eine besonders hohe Qualität eines Ausdrucks benötigt wird. Diese Thermodrucker oder Thermotransferdrucker werden unter anderem für fotorealistische Ausdrucke eingesetzt wie zum Beispiel professionelle Broschüren, Flyer oder auch kleine Plakate. Mit diesem Drucker lassen sich auch Werbebanner herstellen, die auf verschiedene Events hinweisen sollen. Diese Drucker werden deshalb benötigt, weil ihre Ausdrucke die Qualität von Tintenstrahldruckern übersteigt und auch witterungsbeständiger sind. Jedoch sind die Kosten für einen Ausdruck im Vergleich zu anderen Druckern weitaus höher. Dasliegt an dem verwendeten Spezialpapier für den Ausdruck wie auch den höheren Anschaffungskosten für den Thermotransferdrucker.

Welche Vor- und Nachteile haben Thermodrucker?

Vorteile Nachteile
  • liefern gestochen scharfe Druckbilder
  • hoch lichtecht
  • wasserecht
  • verschiedene Größen möglich
  • flexibel einsetzbar
  • hohe Anschaffungskosten
  • hohe Spezialisierung bei bestimmten Modellen
  • hohe Betriebskosten durch Spezialpapier
  • längere Druckzeiten

Welcher Thermodrucker empfiehlt sich zum Kauf?

Ein Thermodrucker ist ein recht spezifischer Drucker, der ein besonders gutes Druckergebnis auf unterschiedlichen Materialien liefern kann. Er benötigt für den Betrieb zwar keinen Toner oder eine Druckerpatrone, aber das Spezialpapier macht einen Druck teurer als bei anderen Drucker-Modellen. Darum sollte ein Interessent sich genau überlegen, was genau er von seinem Thermodrucker erwartet, denn so kann sich der Käufer bei Bedarf auch für einen Thermotransferdrucker entscheiden, wenn dieser den Bedürfnissen besser entspricht. Diese Drucker sind für all jene Verbraucher interessant, die einen gesteigerten Wert auf die Druckqualität legen, da diese die Qualität anderer Drucker bei weitem übertrifft und überaus realistische Abbildungen bietet. Zudem kann ein Drucker auf Thermobasis auch andere Materialien mit einer glatten Oberfläche bedrucken und somit wetterbeständige Ausdrucke von hoher Qualität erstellen.

Markendrucker oder lieber ein No-Name-Thermodrucker wählen?

Wenn ein Käufer den Canon Selphy CP1200 WLAN Fotodrucker auswählt, bekommt er einen WLAN-tauglichen Fotodrucker für alle Mobilgeräte ohne Kabelverbindung. Er hat eine Schnittstelle für eine Kamera und verfügt über zwei USB-Ports. Der Drucker arbeitet mit annehmbarer Geschwindigkeit und stellt Thermosublimationsdrucke her, die von einer hervorragenden Qualität mit einer brillanten Farbgebung sind. Dazu gehört verschiedenes an Zubehör. Dagegen ist das Modell von Sanwa Newtec RP-3100 II weitaus weniger bekannt und dieses Gerät funktioniert nur in Verbindung mit einem entsprechenden Spezialpapier. Daher ist die Anwendung für den privaten Gebrauch eher selten, außer der Verbraucher legt besonderen Wert auf eine hohe Druckqualität. Wer sich beim Kauf für ein bekanntes Markengerät entscheidet, hat den Vorteil, dass das entsprechende Zubehör wie das Spezialpapier leichter zu bekommen ist. Zudem ist bei Defekten oder Fragen ein Support gewährleistet.

Tipps für den Kauf eines Thermodruckers

Wer sich für einen Thermodrucker entschieden hat, sollte sich gleichzeitig über die Betriebskosten informieren. Da diese Drucker unbedingt ein Spezialpapier für den Ausdruck benötigen, sollte der Verbraucher im Vorfeld klären, welche Kosten da auf ihn zukommen. Zudem sollte er sich informieren, ob er das Spezialpapier problemlos nachkaufen kann.

FAQ zum Thema Thermodrucker

Ist die Anschaffung eines Thermodruckers für einen Privathaushalt sinnvoll?

Für Menschen, die zum Beispiel Fotos von besonders guter Qualität selbst ausdrucken wollen, lohnt sich die Anschaffung eines Thermodruckers durchaus.

Braucht ein Thermodrucker Farbpatronen oder Toner?

Nein, ein Thermodrucker erzeugt durch Hitzeeinwirkungen das bildgebende Verfahren und braucht daher weder Farbpatronen noch Toner. Allerdings braucht ein Thermotransferdrucker ein besonderes Thermopapier.

Wie lange sind die Drucke haltbar?

Das kommt auf die Lagerung wie auch die Qualität des Spezialpapiers des Thermodruckers an. Die hochwertigen Ausdrucke können bei richtiger Lagerung sehr lange erhalten bleiben, sollten aber vor direkter Sonneneinstrahlung wie auch großer Hitzeentwicklung geschützt werden.